Einblicke

Persönlich – Konkret – Nahbar: Auf dieser Seite wollen wir unseren Förderprogrammen und Projekten einen Namen und eine Geschichte geben. Nehmen Sie teil und lesen Sie mehr über die persönlichen Erfahrungen, Entwicklungen und Folgeprojekte unserer ifa-Alumni.

Video: Ausstellung "Re-Frame Islam" in Tübingen

RE-FRAME ISLAM, by Nassim Hadj-benali © Had-benali
Gewaltätig und gefährlich? "Die meisten Bilder, die wir in den Medien von Muslimen sehen, sind negativ", sagt Nassim Hadj-benali, CCP-Alumnus und freischaffender Künstler aus Algerien. Sein Fotoprojekt "Re-frame Islam" zeichnet ein anderes Bild: strahlende Gesichter von Muslimen aus den USA und Deutschland, deren Lächeln ansteckt. Die Fotos sind bis zum 20. April 2017 im Deutsch-Amerikanischen Institut (d.a.i.) in Tübingen zu sehen.

Kuba öffnet sich – Kultur und Bildung als Motor?

Bert Hoffmann ist Alumni des ifa-Forschungsprogramms "Kultur und Außenpolitik" und nahm die deutsch-kubanischen Kulturbeziehungen unter die Lupe. Als Kuba-Kenner ist er mit der Kulturlandschaft des Landes und den politischen Entwicklungen der letzten Jahrzehnte vertraut. Im Interview spricht er zu den Perspektiven der Zusammenarbeit mit Kuba in Kultur und Bildung.

"Kampf um Existentielles bestimmt den Alltag…"

„… sogar Trinkwasser ist äußerst knapp.“ So berichtet Mona Abdelbaqi über ihre Arbeit im Flüchtlingslager Zaatari in Jordanien. Letzte Woche ist die Stipendiatin des neuen CrossCulture Themenmoduls „CCP Flucht und Migration“ nach Jordanien zurückgekehrt.

Alumniseminar in Deutschland

Dreizehn Alumni aus mehr als fünf Herkunfts- bzw. Einsatzländer waren beim Treffen mit dabei. Darunter Polen , Rumänien, Russland, Kasachstan und Kirgistan. Die fachlichen Schwerpunkte umfassten Themen wie Journalismus, Kulturprojekte, interkulturelle Zusammenarbeit und Jugendförderung.